WEINGUT.MARTIN

Für Hartwig Martin ist es das Lebenswerk, sein Neffe führt es vertrauensvoll fort: Das Weingut Martin im fränkischen Homburg am Main ist seit über drei Jahrzehnten eine gute Empfehlung für alle, die hochwertigen Frankenwein schätzen. Insbesondere die Kreation moderner VORSPIEL-Cuvées, die sich frisch und facettenreich präsentieren, hat sich Christian Fürböter auf die Fahne geschrieben.

 

 

Hartwig Martin gründete das Weingut 1975 und führte es bis 2012 selbst. Seitdem leitet der gelernte Weintechniker und Neffe Hartwig Martins, Christian Fürböter, die Geschicke des Betriebs, den dieser durch seine langjährige Mitarbeit gut kennt. Er wurde zudem bereits  für besondere Leistungen durch den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung geehrt. Gute Voraussetzungen also, um das Familienweingut Martin in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Erste Erfolge konnten bereits verbucht werden: Den Staatsehrenpreis erhielt das Weingut Martin ebenso wie den bronzenen Regent-Preis.

 

 

Qualitätsorientiert und naturnah betreibt Christian Fürböter das Weingut Martin in einer Region, in der der Weinbau bereits 1102 urkundlich erwähnt wurde. Die teilweise sehr steilen Lagen erfordern mühevolle Arbeit, teils per Hand. Schonend und gesund herangereift, werden die Trauben sorgfältig verarbeitet.

Ausgebaut werden die Weine sortentypisch und modern. Die Weißweine erhalten ihre frische Fruchtigkeit im Edelstahltank, den besten Rotwein veredelt das Weingut Martin im Barrique. In die traditionellen Bocksbeutel werden die fränkischen Klassiker abgefüllt.

Slider